direkt zum Inhalt





3. Biosphärentag

Am 1. Juli 2018 findet von 10-16 Uhr die Abtsdorfer See Roas unter dem Motto "Wir sind Biosphäre!" statt.

Die Biosphärenregion Berchtesgadener Land lädt gemeinsam mit der Gemeinde Saaldorf-Surheim und der Stadt Laufen alle Einheimischen und Gäste am 1. Juli 2018 zur „Abtsdorfer See Roas“ ein. Im Rahmen des 3. Biosphärentages werden an verschiedenen Standorten rund um den See die diversen Facetten der Nachhaltigkeit auf interessante Art und Weise präsentiert. Gemäß dem Motto „Wir sind Biosphäre!“ wird aufgezeigt, was es bedeutet, als Biosphärenregion eine UNESCO-„Modellregion für nachhaltige Entwicklung“ zu sein und wie Nachhaltigkeit vorbildlich in allen Wirtschafts- und Lebensbereichen umgesetzt werden kann.

Der Biosphärentag – unsere „Abtsdorfer See Roas“ – startet um 09.30 Uhr mit einem Gottesdienst am Thannberg. Die Musikkapelle Steinbrünning wird diesen musikalisch begleiten. Im Anschluss daran eröffnen ab 10.30 Uhr Staatsminister Dr. Marcel Huber, Staatsministerin Michaela Kaniber, Regierungspräsidentin Martina Els sowie Landrat Georg Grabner den Biosphärentag. In der einzigartigen Kulisse des Abtsdorfer Sees sowie des Haarmoos sind von 10.00 bis 16.00 Uhr verschiedene Stationen rund um den See zu den vielfältigen Facetten der Nachhaltigkeit geboten. „Wir wollen die BesucherInnen auf eine Reise schicken“, so Peter Loreth.

Aber welche Themen erwarten die Gäste nun auf ihrer Reise? Die Biosphärenregion selbst stellt natürlich sich und Ihren Auftrag von der UNESCO und die damit verbundenen Möglichkeiten für die Region vor. Gemeinsam mit ihr werden sich im Zeltplatzbereich am Abtsdorfer See auch die Partner der Biosphärenregion mit ihrer nachhaltigen Wirtschaftsweise und ihren Produkten und Projekten präsentieren. Daran angrenzend befindet sich am Parkplatz des Freizeitgeländes der „Markt der Nachhaltigkeit“, auf dem sich heimische Betriebe vorstellen, regionale Produkte und Handwerkskunst verkauft werden und regionale Wertschöpfungsketten im Fokus stehen. An diesem Standort darf natürlich auch eine Verköstigung durch ansässige Betriebe und musikalische Unterhaltung durch die Musikkapelle Leobendorf sowie die Stadtkapelle Laufen nicht fehlen. Auf der angrenzenden Seebadstraße freuen wir uns, Ihnen unseren Standort Technik – Energie – Zukunft präsentieren zu dürfen. Stichworte wie Energieeffizienz, Klima- und Ressourcenschutz, E-Mobilität und Digitalisierung spielen hier die große Rolle. Unter dem Namen Spiegelbild See am Gelände der Kreisfischer wird der Lebensraum See thematisiert. Dazu gehört natürlich die heimische Fischerei, genauso wie der Aspekt der Nachhaltigkeit im Stoff- und Wasserhaushalt von Landschaften sowie das Thema Landwirtschaft und Seenschutz. Bei der Station Naturschutz mit Weitblick – mit Berg und See im Blick – widmen wir uns dem größten Wiesenbrütergebiet Südostbayerns, dem Haarmoos, zusätzlich aber auch dem Lebensraum Wald. Für Speis und Trank ist auch hier gesorgt. Die Jungmusikkapellen der MK Steinbrünning und Surheim sorgen für gute Stimmung. Bei einer weiteren Erlebnisstation greifen wir ein Thema auf, das den Bürgermeistern im Berchtesgadener Land besonders am Herzen liegt: Blühendes Berchtesgadener Land. Hier liegt der Fokus auf heimischem Wiesensaatgut, Bienen und ihren wilden Verwandten sowie dem Lebensraum Garten. Dass das Berchtesgadener Land ein toller Lebensraum ist, scheint unbestritten. Daher auch unser Standort Lebenswert – Liebenswert – Berchtesgadener Land. Beim Wiesenbrüter-Stadl präsentieren diverse Informations- und Aktionsstände, was die Biosphärenregion so lebens- und liebenswert macht, und das sowohl für Einheimische als auch für Gäste. Wir freuen uns außerdem, dass auch das Strandbad am Abtsdorfer See extra für diesen Tag eine Biosphären-Speisekarte im Angebot hat. Auch um heimisches Getreide wird es sich an diesem Standort Strand & Schmankerl drehen. Ebenso wird die am Abtsdorfer See ansässige Klinik für den Biosphärentag ihre Tore öffnen. Natur – Gesundheit – Wohlbefinden – unter diesem Motto präsentieren sich die Gesundheitsregion plus BGL und auch die Biosphärenregion selbst wird mit einem Stand zum Thema Heilpflanzen vertreten sein. Die Klinik beteiligt sich mit einem Programm zum Thema Walking und Venengymnastik. Im Zentrum steht bei diesem Standort die gesundheitsfördernde Wirkung von Natur und Landschaft auf die Gesundheit des Menschen.

Und wie sieht es mit Mobilität aus? Wir freuen uns über Ihre klimafreundliche Anreise, z.B. mit dem Rad. Falls dies nicht möglich ist, haben wir entsprechend Parkplätze rund um den See für Sie eingerichtet. Die Umrundung der ca. 5 Kilometer langen Strecke kann dann per Rad oder zu Fuß „bewältigt“ werden. Unterstützend werden Kutschen und Rad-Rikschas gratis für die BesucherInnen zur Verfügung stehen.

Um den ganzen See herum finden sich außerdem Stationen, die Teil eines Stempelpasses sind. Wer sich hier ein bisschen ins Zeug legt und sich an den verschiedenen Ständen entsprechend über Nachhaltigkeit informiert und gewisse Aufgaben löst, der kann tolle Preise gewinnen. Wir drücken die Daumen!

Den Flyer mit ausführlicheren Informationen bekommen Sie HIER.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!




Visitenkarten als Microformate

Rolf Gerlach
UNESCO Biosphärenreservat Berchtesgaden
Rolf.Gerlach@reg-ob.bayern.de
Salzburger Str. 64
83435 Bad Reichenhall, Bayern, Germany
+49.8651/773-540
+49.8651/773-111