direkt zum Inhalt





Kindergruppe unterstützt Interreg-Projekt "Wild und kultiviert"

Wildniskids säen Regionale Vielfalt

Bei einem Kindergruppentreffen unterstützten die „Wildniskids“ der Biosphärenregion BGL das Interreg-Projekt „Wild und Kultiviert – Regionale Vielfalt säen“ durch die Ansaat der regional geernteten Art „Bunter Hohlzahn“. Sie tragen damit zur Samenvermehrung dieser Art bei und damit auch zu einem vielfältigen Blütenangebot. Als Ackerwildkraut wie auch Waldrandbewohner fühlt sich der Bunte Hohlzahn an vielen Orten wohl. Er gehört zu den einjährigen Arten und entwickelt sich daher noch in diesem Jahr vom Samen bis zur Blüte, welche je nach Entwicklung zwischen Juni und August farbenfroh Insekten anlockt. Für die Ansaat waren die Wildniskids eifrig dabei ihre Töpfe mit Erde und Kies zu füllen, bevor jeder drei kleine Löcher für die Samen vorbereitete. In jedes wurden 3 Samen gepflanzt. Nun wird mit Spannung gewartet, wie sich die Samen entwickeln. Mithilfe des zuvor besprochenen Steckbriefs, kann jedes Wildniskid selbstständig den Zyklus bis zur Samenbildung über den Sommer mitverfolgen und bei erfolgreicher Bestäubung sogar wieder von der eigenen Pflanze ernten.

Mehr Informationen zu den Wildniskids und zur zweiten Biosphären-Kindergruppe Wildnisclub finden Sie hier.




Visitenkarten als Microformate

Rolf Gerlach
UNESCO Biosphärenreservat Berchtesgaden
Rolf.Gerlach@reg-ob.bayern.de
Salzburger Str. 64
83435 Bad Reichenhall, Bayern, Germany
+49.8651/773-540
+49.8651/773-111