direkt zum Inhalt





BIOSPHÄRENTIPP

Die Erde ist überlastet - Tipps zum Ressourcen-Sparen

Laut Global Footprint Network wird die Menschheit am 29. Juli die Ressourcen der Erde für das Jahr 2019 aufgebraucht haben. Dieser Tag ist somit der früheste „Earth Overshoot Day“ oder „Erdüberlastungstag“  der Menschheitsgeschichte. Der Earth Overshoot Day markiert das Datum, an dem der jährliche Verbrauch der Menschheit an natürlichen Ressourcen das übersteigt, was die Ökosysteme der Erde im ganzen Jahr regenerieren können. So wie die Menschheit momentan lebt, würde man eigentlich zwei Erden benötigen. Derzeit leben wir demnach auf Kosten nachfolgender Generationen.

Es gibt aber viele Möglichkeiten den Ressourcenverbrauch zu reduzieren.
Angefangen beim eigenen Konsum. Weniger ist oft mehr: Vor jedem Einkauf zuerst darüber nachzudenken, was tatsächlich gebraucht wird, spart nicht nur Geld, sondern auch Platz. Minimalismus ist durchaus ein neuer gesellschaftlicher Trend.
Ein anderes Beispiel wäre, beim Essen den Fleischkonsum zu reduzieren. Wenn weniger aber dafür bewusster Fleisch gegessen wird, gibt es weniger Massentierhaltung und der Futtermittelanbau kann reduziert werden. Dadurch wird weniger Emission erzeugt. Sinnvoll wäre es, sowohl aus ökologischer als auch aus gesundheitlicher Sicht, „zurück zum Sonntagsbraten“ zu kommen und sich dabei für qualitativ hochwertige Produkte aus ökologischer und regionaler Erzeugung zu entscheiden.

Kleine Veränderungen im Alltag können dazu beitragen, das Datum des Earth Overshoot Days wieder weiter nach hinten zu rücken, mit dem Ziel, eines Tages nur so viele Ressourcen zu verbrauchen, wie auch regeneriert werden können.  




Visitenkarten als Microformate

Rolf Gerlach
UNESCO Biosphärenreservat Berchtesgaden
Rolf.Gerlach@reg-ob.bayern.de
Salzburger Str. 64
83435 Bad Reichenhall, Bayern, Germany
+49.8651/773-540
+49.8651/773-111