direkt zum Inhalt





Bio-Braugerste aus der Biosphärenregion

Landwirtschaftsministerin Kaniber zeigt sich begeistert

Am Donnerstag, den 18.06.2020, präsentierten die Privatbrauerei M.C. Wieninger und die Biosphärenregion Berchtesgadener Land der bayerischen Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Michaela Kaniber das gemeinsame Projekt „Bio-Braugerste“. Ziel des Projekts ist die Versorgung der Brauerei mit Bio-Malz aus heimischer Erzeugung. Dabei werden die dafür Bio-Braugerste anbauenden Landwirte aus der Biosphärenregion fachlich von der Naturland Fachberatung begleitet und unterstützt.

Bei der offiziellen Vorstellung des Bio-Braugersten-Projekts in den Räumen der Privatbrauerei M.C. Wieninger lobte die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber das Engagement für eine regionale, nachhaltige und ökologische Lebensmittelproduktion aller am Projekt Beteiligten. Dabei unterstrich sie die große Bedeutung von nachhaltigen, heimischen Wertschöpfungsketten für Mensch, Wirtschaft, Klimaschutz und Natur, wie sie das Projekt als „Blaupause“ vorbildlich darstellt.

Insgesamt sieben Bio-Landwirte aus der Biosphärenregion bauen auf ca. 23 Hektar sowohl Winter- als auch Sommer-Braugerste an. Dass eine vielversprechende Ernte zu erwarten ist, zeigte der Mitte Juni veranstaltete Feldtag, bei dem sich alle Projekt-Teilnehmer ein Bild von der Bio-Braugerste machen konnten. Aufbereitet wird die Bio-Braugerste dann in der Surmühle in Teisendorf. Wann genau es dann „O’zapft is!“ heißt für die Wieninger Biere mit Bio-Braugerste aus der Biosphärenregion, steht noch nicht fest.

Weitere Infos zum Bio-Braugersten-Projekt finden Sie hier.




Visitenkarten als Microformate

Rolf Gerlach
UNESCO Biosphärenreservat Berchtesgaden
Rolf.Gerlach@reg-ob.bayern.de
Salzburger Str. 64
83435 Bad Reichenhall, Bayern, Germany
+49.8651/773-540
+49.8651/773-111