direkt zum Inhalt





Unser Biosphärentipp

Ausflug zum Biosphären-Getreidegarten in Saaldorf-Surheim und Besuch des Biodiversitäts-Themenwegs am Thannberg

Unter dem Motto „SaatGutVielfalt bewahren – vermehren – entwickeln“ baut die Biosphärenregion in Kooperation mit einer heimischen Bio-Bäuerin im Biosphären-Getreidegarten seit einem Jahr alte voralpine Getreide- und Kultursorten an. Auf dem rund 4.500 qm großen Acker in der Gemeinde Saaldorf-Surheim – am Radweg gegenüber des Bauhofs – wachsen beispielsweise der Berchtesgadener Vogel, der Steiners Roter Tiroler oder der Alpine Begrannte. Durch diese Schatzbewahrer-Initiative trägt die Biosphärenregion zum Erhalt der biologischen Vielfalt bei – nicht zuletzt ein Kriterium für die UNESCO-Auszeichnung des Landkreises als Biosphärenregion.

Unser Tipp: Nutzen Sie das schöne Sommerwetter und gehen Sie auf Entdeckungsreise zu den alten Getreidesorten – Steckbriefe und weitere Informationen gibt es direkt am Biosphären-Getreidegarten.

Der Besuch im Getreidegarten lässt sich gut mit einem Abstecher zum eNature-Themenweg der Biosphärenregion entlang des Thannbergs am Abtsdorfer See kombinieren. An den 5 Stationen können Biodiversitäts-Themen zu Ackerwildkräutern, Hecken und Co. per QR-Code und/oder NFC-Funktion mit dem Smartphone abgerufen werden. Das Konzept hierfür ist in einem EU-Projekt entstanden.




Visitenkarten als Microformate

Rolf Gerlach
UNESCO Biosphärenreservat Berchtesgaden
Rolf.Gerlach@reg-ob.bayern.de
Salzburger Str. 64
83435 Bad Reichenhall, Bayern, Germany
+49.8651/773-540
+49.8651/773-111