direkt zum Inhalt




Landwirtschaft

Umweltgerechte Landbewirtschaftung und Landnutzung

Eine umweltgerechte Landbewirtschaftung ist ein zentrales Thema in der Biosphärenregion Berchtesgadener Land. Nicht zuletzt durch sie ist die vielfältige Kulturlandschaft in unserer Region entstanden. Diese ist in ihrer alpinen und voralpinen Ausprägung eine der Grundlagen für die Aufnahme des gesamten Landkreises in das UNESCO-Weltnetz. Zudem haben nachhaltige Formen der Landwirtschaft sehr positive Wirkungen auf den Erhalt natürlicher Ressourcen. Aus diesem Grund zielt die Arbeit der Biosphärenregion vornehmlich darauf ab, die traditionelle-kleinbäuerliche Landwirtschaft zu stärken und den Ausbau der ökologischen Landwirtschaft zu fördern.

Struktur der Landwirtschaft im Berchtesgadener Land
Die naturräumliche Situation im Landkreis Berchtesgadener Land, mit den alpinen Bereichen im Süden und der voralpinen Landschaft im Norden, bestimmt sehr stark die Art der Landnutzung und Landbewirtschaftung. Durch dieses stete Wirken der Menschen konnte sich eine kleinstrukturierte, vielfältige Kulturlandschaft von immensem Wert entwickeln. Im alpin-geprägten südlichen Landkreis dominiert die Grünlandwirtschaft mit Rinderhaltung, im voralpin-geprägten nördlichen Landkreis wird aufgrund der günstigeren klimatischen Bedingungen auch Ackerbau (vorwiegend für Futter- und Speisegetreide) betrieben. Die Landwirtschaft im Süden ist überdies gekennzeichnet von Freiweide und Almwirtschaft mit Nieder- und Hochlegern. Seit mehreren Jahren geht im Süden die Tendenz hin zu einer Nutzungsaufgabe und im Norden hin zu einer Nutzungsintensivierung. Im Jahr 2019 gab es 1.270 landwirtschaftliche Betriebe mit einer durchschnittlichen Betriebsgröße von 14,4 ha. Insgesamt wurde eine Fläche von 18.284 ha landwirtschaftlich genutzt – davon waren 14.681 ha Grünland und 3.603 ha Ackerbau. Gemüse- und Obstanbau hat einen verschwindend geringen Anteil. Vor allem im südlichen Landkreis gibt es sehr viele Klein- und Kleinstbetriebe im Nebenerwerb. Der Bio-Anteil liegt bei 11,5%. Für den Fortbestand der landwirtschaftlichen Betrieben leisten örtliche Verarbeiter, insbesondere Molkereien, einen wichtigen Beitrag.

Stärkung der traditionell-kleinbäuerlichen und der ökologischen Landwirtschaft
Ziel der Biosphärenregion Berchtesgadener Land ist es, gemeinsam mit den Akteuren vor Ort Projekte für eine nachhaltige Landnutzung und den Erhalt der vielfältigen Kulturlandschaft umzusetzen. So unterstützt und initiiert die Verwaltungsstelle der Biosphärenregion die Bildung von Erzeugerkreisen für verschiedene landwirtschaftliche Rohstoffe und den Aufbau von kurzen Wertschöpfungsketten. Besonders letztere sollen die kleinbäuerliche Landwirtschaft eng mit dem traditionellen Ernährungshandwerk (bspw. Bäckereien, Käsereien, Metzgereien/Schlachthöfe), der Gastronomie und dem Gastgewerbe sowie dem regionalen Lebensmitteleinzelhandel verknüpfen, ganz nach dem Motto: Aus der Region. In der Region. Für die Region. Hier setzt auch die im Februar 2020 gestartete Initiative zur Entwicklung von Biosphären-Produkten an. Diese „echt regionalen“ Lebensmittel stehen für die Wertschöpfung in der Region, der Wertschätzung für die Region und ihrer Natur sowie für einen nachhaltigen Konsum. Eng an diese Aktivitäten gekoppelt sind Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung beim Verbraucher.

Ein weiteres Aufgabenfeld besteht in der Unterstützung von Direktvermarkter-Initiativen und von landwirtschaftlichen Betrieben bei der Betriebsdiversifizierung. Die Verwaltungsstelle der Biosphärenregion ist zudem Ansprechpartner für Maßnahmen zur Verbesserung der Biodiversität auf Betrieben. Ein zentraler Baustein in der Arbeit der Biosphärenregion ist die Organisation von Vernetzungstreffen für Landwirte sowie die Durchführung von Exkursionen, Informations- und Fachveranstaltungen.

Ansprechpartner:
Karin Heinrich (in Mutterschutz)
Tel.: 08654/30946-16
Mail: karin.heinrich@reg-ob.bayern.de

Klaus Bauer
Tel.: 08654/30946-22
Mail: klaus.bauer@reg-ob.bayern.de



Visitenkarten als Microformate

Rolf Gerlach
UNESCO Biosphärenreservat Berchtesgaden
Rolf.Gerlach@reg-ob.bayern.de
Salzburger Str. 64
83435 Bad Reichenhall, Bayern, Germany
+49.8651/773-540
+49.8651/773-111