direkt zum Inhalt




Kooperationspartner der Biosphärenregion

Die Biosphärenregion Berchtesgadener Land geht als Vorstufe der Partner-Initiative Kooperationspartnerschaften mit Betrieben oder Verbänden ein, die sich schon seit Jahren nachweislich für die Belange der Nachhaltigkeit einsetzen und daher in der Region Vorbildfunktion besitzen. Außerdem arbeitet die Biosphärenregion bereits seit mehreren Jahren vertrauensvoll mit dem Kooperationspartner zusammenarbeiten.

Zu den Kooperationspartner der Biosphärenregion zählen derzeit:

  • Berghotel Rehlegg
  • Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG
  • Privatbrauerei M.C. Wieninger
  • Solidargemeinschaft BGL e.V.

Die Kooperationspartner selbst identifizieren sich mit dem Nachhaltigkeitsgedanken der UNESCO und verstehen sich als Botschafter der Biosphärenregion.

Die Biosphärenregion ihrerseits drückt durch die Auszeichnung ihre Wertschätzung für die vorbildliche Arbeit der Kooperationspartner aus.

So soll die Zusammenarbeit zwischen dem Kooperationspartner und der Biosphärenregion nachhaltig gestärkt werden und künftig noch enger sein. Sie soll außerdem zur Verbesserung der regionalen Vernetzung und zur Stärkung der Selbstwahrnehmung des Berchtesgadener Land als UNESCO-Biosphärenregion beitragen.

Die Kooperationspartner beteiligen sich aktiv am Aufbau eines Partnernetzwerkes, durch das es auch für andere Betriebe, Verbände etc. möglich wird, Partner der Biosphärenregion Berchtesgadener Land zu werden. Die Partner-Initiative wird voraussichtich Ende 2019 starten.

Berghotel Rehlegg
Das Berghotel Rehlegg ist ein 4*Sterne Superior Hotel mit über 87 Zimmer und Suiten mit 163 Betten, circa 70 Mitarbeiter und 43.000 Übernachtungen pro Jahr. Seit über 100 Jahren befindet es sich in Besitz der Familie Lichtmannegger und wird in der dritten und vierten Generation geführt.

Seit Jahren agiert das Hotel vorbildlich in Sachen Nachhaltigkeit, Umweltorientierung und Regionalität. Um den ausgezeichneten Service, insbesondere das vorzügliche Buffet anbieten zu können, pflegt die Hotelleitung nicht nur einen vertrauensvollen Umgang mit seinen Mitarbeitern. Im Laufe der Jahre wurde ein Netzwerk mit regionalen Lieferanten und Dienstleistern aufgebaut, das den Produzenten Abnahme zu fairen Bedingungen und dem Hotel beste Qualität ihrer Produkte garantiert.

Auch bei der Reinigung des Gebäudes oder bei der Gestaltung des Betriebsgeländes wird sorgsam auf Naturnähe und Nachhaltigkeit geachtet. Das Berghotel Rehlegg ist Mitglied im Umweltpakt Bayern, führt den DEHOGA Umweltcheck in Gold und wird durch ihr innovatives Heizsystem von der führenden Fachorganisation für Umwelt- oder Nachhaltigkeitszertifizierungen in der Freizeit- und Tourismusbranche, der Viabono GmbH, als klimapositiv eingestuft!

Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG
Seit der Gründung vor 90 Jahren steht bei der Genossenschaftsmolkerei Berchtesgadener Land das Wohl von Mensch und Natur im Fokus. Ein faires Miteinander, ressourcenschonendes Wirtschaften und ein achtsamer Umgang mit der Natur sind Werte für die sich die rund 1.700 Landwirte und die rund 400 Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit stark machen.

Die Molkerei legt Wert auf Nachhaltigkeit in allen Bereichen: Die Genossenschaftsmolkerei steht für Wertschätzung der kleinbäuerlichen Milchviehwirtschaft, für die Erhaltung unserer alpinen Kulturlandschaft sowie für Fairness und Achtsamkeit im Umgang mit Mitarbeitern oder in der Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen.

Die Molkerei engagiert sich für das Tierwohl und den Erhalt der Biodiversität. Sie ist überregional bekannt für die hohe Qualität ihrer Milchprodukte und den fairen Milchpreis, den die Landwirte erhalten, aber auch für ihre klare und entschlossene Haltung, wie etwa bei dem sofortigen Anwendungsverbot von Totalherbiziden wie Glyphosat auf Grünland- und Ackerbauflächen, den Vorstand und Aufsichtsrat 2017 einstimmig beschlossen haben.

Für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsziele wurde die Molkerei Berchtesgadener Land u.a. mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019 in der Kategorie Unternehmen mittlerer Größe ausgezeichnet.

Privatbrauerei M.C. Wieninger
Die Privatbrauerei M.C. Wieninger ist eine Familienbrauerei aus Teisendorf, die seit 1813, in der siebten Generationen, von der Familie Wieninger geführt wird. Wieninger braut Biere nach traditionellem bayrischem Handwerk, mit langen Lager- und Reifezeiten und erlesenen Zutaten.

Die Privatbrauerei M.C. Wieninger legt seit Jahrzehnten Wert auf ökologisches Handeln, nachhaltiges Wirtschaften und faire Geschäftsbeziehungen mit Handschlagqualität. Die Brauerei ist Träger der bayerischen Umweltmedaille und wurde vielfach für vorbildliches ökologisches Handeln und besondere Biere ausgezeichnet.

Die Brauerei ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region und sie bekennt sich klar zu regionalen Wirtschaftskreisläufen. Die Brauerei erzielt 90% ihres Umsatzes in der Region und bezieht über zwei Drittel aller Leistungen aus den Heimatlandkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein. Dabei agiert sie nachhaltig und im Einklang mit der Natur. Der Energiebedarf wird zu 95% aus regionalem Holz gedeckt, 97% der Abfälle werden als Wertstoffe recycelt und das Abwasser wird vor der Abgabe zu 90% biologisch gereinigt.

Solidargemeinschaft BGL e.V.
Der Verein Solidargemeinschaft BGL e.V. wurde im Jahr 2001 mit dem Ziel gegründet, im Sinne der Agenda 21 die natürlichen Lebensgrundlagen von Menschen, Tieren und Pflanzen im Berchtesgadener Land zu erhalten und zu verbessern.

Dabei steht die Stabilisierung und die nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums im Vordergrund: Kleine und mittelständische Unternehmen sollen gestärkt und transparente, durch die Regionalität überschaubare Strukturen ausgebaut werden. Der persönliche Dialog zwischen Produzenten und Konsumenten ist dabei sehr wichtig, um beim Verbraucher eine möglichst authentische Bewusstseinsbildung zu erreichen.

Die Solidargemeinschaft BGL ist Mitglied im Trägerverein der Biosphärenregion Berchtesgadener Land und unterstützt mit ihren Aktivitäten deren Ziele. Von den vielen gemeinsamen Projekten ist besonders das Bildungs- und Schulprojekt „Schule fürs Leben“ hervorzuheben, das die deutsche  UNESCO-Kommission als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet hat, weil es „eindrucksvoll zeigt, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann.“ (Zitat Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade in Deutschland)



Visitenkarten als Microformate

Rolf Gerlach
UNESCO Biosphärenreservat Berchtesgaden
Rolf.Gerlach@reg-ob.bayern.de
Salzburger Str. 64
83435 Bad Reichenhall, Bayern, Germany
+49.8651/773-540
+49.8651/773-111